Zum dritten Mal „Kiddy Day on Ice!“

„Wir für Bergisch Gladbach“ lud 70 Kinder zum Vergnügen auf dem Eis ein.

Bahn frei für kleine Eislauffans beim „Kiddy Day on Ice“: Bereits im dritten Jahr hintereinander lud der Verein „Wir für Bergisch Gladbach“ insgesamt 70 Kinder im Alter zwischen fünf und vierzehn Jahren aus Bergisch Gladbach in die Eissportarena Bergisch Gladbach an der Saaler Mühle ein. Einen Vormittag lang konnten sich die Kids nach Herzenslust auf der Eisfläche tummeln und ihre Künste auf dem glatten Parkett ausprobieren.

Nach der Ferienfahrt im Sommer war der „Kiddy Day on Ice“ das zweite Projekt in diesem Jahr, um Kindern zusammen mit ihren Begleitungen eine unbeschwerte Zeit zu schenken. Und zwar insbesondere Kindern, die es sonst nicht leicht haben im Leben. Die KiWo Bensberg/Bockenberg, Dellanima – Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche – und der Kinderschutzbund Rhein/Berg hatten die kleinen Eisläuferinnen und Eisläufer benannt.

Organisatoren des Vormittags waren Gabriele Gieraths und Willi Schmitz, die gemeinsam mit ihren zahlreichen Helferinnen und Helfern ähnlich viel Spaß hatten wie die Kids. „Wir haben hier so viele glückliche Gesichter gesehen. Das ist doch eine tolle Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit,“ freut sich Willi Schmitz. Zum Erfolg trugen auch die besonderen Überraschungsgäste der Veranstaltung bei: Eishockey-Nationalspieler Alexander Sulzer sowie Box-Europameister Sergej Wotschel mit Familie.

Einer wurde ganz besonders ungeduldig erwartet: Nikolaus Eddi Stoffel brauste nicht mit Rentierschlitten, sondern mit schwerem Motorrad in die Eishalle und brachte auch seinen „Gehilfen“ Knecht Ruprecht (Wolfgang Schwamborn) mit. Die Ehrfurcht vor dem heiligen Mann verflog schnell, als die beiden ihre dank zahlreicher Sponsoren gut gefüllten Nikolaustüten verteilten.

Partner der Veranstaltung war der Eissportverein „Real Stars“ Bergisch Gladbach e.V. als Träger der Eissporthalle, gesponsert wurde die Veranstaltung von Fa. Obst und Gemüse Mario Winkler, Edeka Feldmann, der Stadtverkehrsgesellschaft Bergisch Gladbach, den Rechtsanwälten Winter & Partner sowie dem Löwen-Center Bergisch Gladbach.

Kommentare sind geschlossen.