Welthospiztag am 15. Oktober

Gemeinsame Aktion des Arbeitskreises Hospiz- und Palliativversorgung Rheinisch-Bergischer Kreis in der RheinBerg Galerie

Rheinisch-Bergischer Kreis – Vor oder nach dem Tod eines nahestehenden Menschen stehen Angehörige oft vor großen Herausforderungen; viele wissen nicht, wie sie mit schweren und unheilbaren Erkrankungen der Liebsten umgehen sollen oder wo sie in solch einer Situation Unterstützung bekommen können. Neben der oft fehlenden Kenntnis über mögliche Angebote haben viele Menschen häufig auch Berührungsängste was die Hospiz- und Palliativversorgung angeht. Entsprechende Unterstützungsangebote sind wenig bis gar nicht bekannt.

Programm zum Mitmachen

Aus diesem Grund präsentiert sich der Arbeitskreis Hospiz- und Palliativversorgung Rheinisch-Bergischer Kreis anlässlich des Welthospiztages am Samstag, den 15. Oktober 2022 in der RheinBerg Galerie. Los geht es um 11.00 Uhr.

Die Mitwirkenden des Arbeitskreises möchten den Tag zum Anlass nehmen und niederschwellig über das große Angebot im Rheinisch-Bergischen Kreis informieren. An Infoständen können Besucher*innen mit den Verantwortlichen ins Gespräch kommen; ein umfangreiches Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie lädt zum Mitmachen ein:

Über den Arbeitskreis Hospiz- und Palliativversorgung Rheinisch-Bergischer Kreis

Der Arbeitskreis Hospiz- und Palliativversorgung Rheinisch-Bergischer Kreis wurde im Januar 2017 gegründet und ist ein Unterarbeitskreis der Kommunalen Gesundheitskonferenz. Er setzt sich aus Organisationen, Institutionen und Ehrenamtlichen zusammen, die im Bereich der Hospiz- und Palliativversorgung sowie in der Trauerbegleitung vor und nach dem Tod tätig sind. Der Arbeitskreis versteht sich selbst als eine zentrale Anlauf- und Informationsstelle für Betroffene und deren Angehörige sowie als Interessensvertretung für die Belange der Mitwirkenden. Ziel ist die Unterstützung der Sicherstellung einer kontinuierlichen, nachhaltigen und bedarfsgerechten Hospiz- und Palliativversorgung im Rheinisch-Bergischen Kreis. Maßgeblich an der Umsetzung des Arbeitskreises ist das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises mithilfe des Sprecherteams beteiligt.

Ausführliche Informationen zu den Angeboten und Kontaktadressen finden Interessierte unter: http://www.rbk-direkt.de/dienstleistung.aspx?dlid=4159