Trostteddys für die Kindertrauergruppe des Instituts Dellanima und des DRK

Bergisch Gladbach – Seit vielen Jahren unterstützt Uwe Stumpf mit seiner Initiative Trosttedddy e.V. die Kindertrauergruppe. So auch in diesem Jahr als er mit einem prall gefüllten Korb mit liebevoll gestalteten „Teddyengeln“ die Kindertrauergruppe besuchte.

„Wir haben jedem anwesenden Kind direkt einen Teddy überreicht und wünschen uns für die Kinder, dass er ihnen in schweren Stunden ein wenig Trost spendet“, erklärt Trauerbegleiterin und Projektleiterin Stephanie Witt-Loers, die in ihren Räumlichkeiten im Institut Dellanima in Bergisch Gladbach-Herkenrath viele Kinder, Jugendliche und ihre Familien in ihrem Trauerprozess begleitet und unterstützt. Ein Kind bat auch für die trauernde Mama um einen Trostteddy. Im Rahmen des DRK-Projektes „Leben mit dem Tod – Trauernde Familien unterstützen“ können Begleitungen und Gruppenangebote kostenlos in Anspruch genommen werden.. Das Projekt finanziert sich ausschließlich durch Spenden.

Was 2011 als Privatinitiative von Susanne und Uwe Stumpf ins Leben gerufen wurde, ist seit 2012 ein eigener eingetragener Verein mit mehr als 250 Mitgliedern deutschlandweit. Diese Stricken und häkeln in ihrer Freizeit kleine Bären, Engel und Puppen als kleine Trostspender für Kinder in besonders schweren und ungewohnten Situationen. Seitdem sitzen die kleinen Bären auf Krankenhausbetten, warten in Grundschulen auf die neuen I-Dötzchen oder spenden trauernden Kindern Trost in schweren Stunden. Am 16.12/17.12.2017 von 10.00-18.00 Uhr bietet der Verein im Bettenhaus der Uniklinik Köln einen Basar an. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Kommentare sind geschlossen.