Kollekte des Kleinkindergottesdienstes ein Jahr lang für die Kindertrauergruppe

kindergottesdienstArmin Wirth, Gemeindereferent der kath. Kirchengemeinde St. Johann Baptist, zeigte sich beeindruckt von der Arbeit, die Projektleiterin Stephanie Witt-Loers und ihr Team im Rahmen der DRK-Kindertrauergruppe leisten. Einmal pro Woche werden hier Kinder, die einen nahestehenden Angehörigen verloren haben, in ihrem Trauerprozess professionell begleitet. Die Kindertrauergruppe bietet Kindern die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Durch Gespräche und kreative Angebote bekommen sie Raum für den Ausdruck ihrer Gefühle und Erinnerungen. Darüber hinaus finden Bezugspersonen im Rahmen des Projekts Unterstützung und Beratung.

Auch die anderen Mitglieder des Vorbereitungskreises sowie der Kirchenvorstand teilten diese Begeisterung und entschieden, die Kollekten der Kleinkindergottesdienste 2014 vollständig dem DRK-Projekt „Leben mit dem Tod“ zu Gute kommen zu lassen.

„Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung der katholischen Kirchengemeinde. Nur durch die vielen kleinen und großen Spenden wird es uns möglichen sein, unsere Trauerbegleitung auch in Zukunft kostenlos anbieten zu können.“ freut sich Projektleiterin Stephanie Witt-Loers über den Erlös von 52,98 € aus dem ersten Kleinkindergottesdienst. Hierfür hatte sie die Geschichte „Abschied von der kleinen Raupe“ ausgewählt, die den zahlreichen kleinen und großen Besuchern, die Themen Tod und Sterben auf kindliche Weise näher brachten.

Kommentare sind geschlossen.