Knickenberg & Vierkotten GmbH und Bürger für uns Pänz unterstützen Initiative „Leben mit dem Tod“

„Ein Autounfall – es geht ganz schnell – und ein geliebter Mensch ist nicht mehr da. Oder: ein Mensch liegt im Hospiz und die Angehörigen wissen, dass er bald nicht mehr da sein wird. Furchtbare Geschichten wie diese passieren jeden Tag und können jeden von uns treffen“, erklärt Nadine Vierkotten, Geschäftsführerin der Knickenberg & Vierkotten GmbH. „Wenn so etwas in einer Familie geschieht, ist das für Kinder in ganz besonderer Weise schlimm. Aber auch für die Angehörigen entstehen ganz schwierige Fragestellungen: Wie bereitet man Kinder auf den Tod eines Elternteils oder Geschwisterkindes vor? Wie bringt man einem Kind bei, mit dem Tod umzugehen?“ fügt Sylvia Zanders, Vorsitzende des Vereins „Bürger für uns Pänz“ hinzu.

Um diese wichtigen Fragen kümmert sich hier bei uns im Rheinisch Bergischen Kreis das Institut Dellanima unter der Leitung von Frau Stephanie Witt-Loers, das zusammen mit dem Deutschen Roten Kreuz RBK e.V. das Projekt „Leben mit dem Tod“ ins Leben gerufen hat. Das rein durch Spendengelder finanzierte Angebot ermöglicht eine qualifizierte und professionelle Trauerbegleitung speziell für Kinder und Jugendliche.

Diese vielschichtige und bedeutungsvolle Arbeit braucht die Unterstützung von uns Allen. Knickenberg & Vierkotten GmbH und Bürger für uns Pänz haben in einer gemeinsamen Weihnachtsaktion bei Kunden, Lieferanten und Bürgern gesammelt. Am 22.02.2018 übergaben sie Frau Witt-Loers eine Spende in Höhe von 2.500,- Euro.

Frau Witt-Loers zeigte sich gerührt von dem Engagement des Vereins und der Fachfirma für Heizungsbau und Badgestaltung. „Wir freuen uns sehr. Mit Zuwendungen wie diesen ist es uns möglich, auch weiterhin Kinder und Jugendliche bei ihrer Trauerarbeit zu begleiten und ihnen wichtige Hilfestellungen zu geben – denn das Leben geht weiter“.

Kommentare sind geschlossen.