Kindertrauergruppe des Deutschen Roten Kreuzes freut sich über Spende des ökumenischen Frauenkreises Overath

oek_frauenGemeinsam mit den Kindern und Angehörigen der Kindertrauergruppe des Deutschen Roten Kreuzes freut sich Projektleiterin Stephanie Witt-Loers über eine Spende in Höhe von 1.310€ für das Projekt Leben mit dem Tod. Überreicht wurde die Spende durch den ökumenischen Frauenkreis der katholischen Kirche St. Barbara Overath-Steinenbrück und der evangelischen Die Damen des Frauenkreises im Alter von 60 bis 80 Jahren stricken, nähen und basteln das ganze Jahr gemeinsam. In der Adventszeit wird Marmelade gekocht und es werden Plätzchen gebacken. Auf einem gemeinsamen Basar werden die Produkte dann zum Verkauf angeboten. Der Erlös kommt seit vielen Jahren gemeinnützigen Projekten zu Gute. „Ich bin glücklich, dass unser Projekt so großen Zuspruch und Unterstützung findet. Nur durch die kleinen und großen Spenden kann es uns gelingen, das Projekt auch in Zukunft kostenlos anbieten zu können“, so Stephanie Witt-Loers.

Die Kindertrauergruppe ist Bestandteil des Projektes „Leben mit dem Tod“, welches vom DRK-Kreisverband Rheinisch-Bergischer Kreis e.V. in Kooperation mit dem Institut Dellanima angeboten wird. Hier finden trauernde Kinder, Jugendliche und deren Familien Unterstützung, sowie Zeit und Raum ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen. Finanziert wird das Projekt ausschließlich durch Spenden. Eine Teilnahme ist für alle Betroffenen kostenlos.

Kommentare sind geschlossen.