„Hits fürs Hospiz“ verdoppelt Spenden für die DRK-Trauerbegleitung

engelDer Tod eines geliebten Menschen ist immer schwierig. Doch für Kinder und Jugendliche, die einen engen Familienangehörigen verlieren, haben Schmerz und Trauer noch eine ganze andere Dimension. Professionelle Begleitung kann ihnen helfen, mit der extremen Situation fertig zu werden. Das weiß auch der Verein Hits fürs Hospiz e.V. unter Schirmherrschaft von Wolfgang Bosbach MdB und Hedwig Neven DuMont. Deshalb hat der Verein sich entschlossen, das DRK-Projekt „Leben mit dem Tod – Trauernde Familien unterstützen“ im Rahmen einer großen Spendenverdoppelungsaktion zu fördern. Dabei werden Zuwendungen bis maximal 2.500 Euro aus eigenen Mitteln verdoppelt.  Die Aktion läuft bis Weihnachten.

sterneTrauerbegleiterin und Autorin Stephanie Witt-Loers vom Institut Dellanima, die das DRK-Projekt leitet, ist begeistert: „Das ist eine tolle Aktion. Finden sich genügend Spender, wird uns das helfen, unser Angebot aufrechtzuerhalten und weiter auszubauen. Einzelbegleitungen und Gruppenangebote für die Betroffenen sind kostenfrei, sodass wir auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.“ Außerdem hofft Stephanie Witt-Loers darauf, dank der Spendengelder mindestens einen Ausflug für trauernde Kinder – mit noch unbekanntem Ziel – anzubieten zu können, bei dem diese für einige Stunden einfach wieder unbeschwert Spaß haben können.

Zuwendungen, die bis Weihnachten unter dem Stichwort „DRK-Trauerbegleitung“ auf das Konto des DRK-Kreisverband eingehen, werden bis zu einer Gesamtsumme von 2.500 Euro verdoppelt.
Kreissparkasse Köln, IBAN: DE84370502990311001659, BIC: COKSDE33XXX. 
Die Verdoppelung ist auf 500 Euro pro Einzelspende begrenzt.

Kommentare sind geschlossen.