DRK Projekt

Die Kooperation des Instituts Dellanima und des DRK im Projekt: „ Leben mit dem Tod“

drkInstitut Dellanima in Kooperation mit dem DRK Kreisverband Familienbildungswerk Rheinisch-Bergischer Kreis e.V.

Ein Angebot für trauernde Kinder, Jugendliche und ihre Familien, für Kindergärten, Schulen und soziale Einrichtungen

Seit langem ist es mir, Stephanie Witt-Loers, Leiterin des Instituts Dellanima, ein Anliegen die Begleitung und Unterstützung trauernder Menschen möglichst kostenfrei und unabhängig von der sozialen Zugehörigkeit, Religion oder Kultur anzubieten.

logo_dellanima

Menschen in Krisen und Leid sollten die Unterstützung bekommen, die sie in ihrer Lebenssituation benötigen. Deshalb werde ich mich weiterhin dafür einsetzen, Trauerbegleitung vor und nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen für alle Trauernden, ob groß oder klein zugänglich zu machen.

Mir ist es außerdem wichtig, den Themenkomplex Sterben, Tod und Trauer mehr in das gesellschaftliche Blickfeld zu rücken und die Themen würdig in den alltäglichen Kontext einzubinden. Trauernde sollen so mehr und langfristige Unterstützung durch ihr soziales Lebensumfeld erhalten.  Durch Fortbildungen, Vorträge sowie meine Autorentätigkeit möchte ich diese Anliegen auch künftig realisieren.

In meinem Kooperationspartner dem DRK habe ich eine zuverlässige, offene und dem Menschen in Krisen zugewandte Institution gefunden, die mich bei der Verwirklichung meiner Ziele professionell und tatkräftig unterstützt.

Dafür bin ich nicht nur persönlich dankbar, sondern darf auch die Anerkennung und den Dank vieler Betroffener, die die Kooperationsangebote bisher in Anspruch nehmen konnten aussprechen.

Präventive Fortbildungen sowie akute Beratung und Begleitung in Krisensituationen von Kindertagesstätten und Schulen können im Projekt außerdem durch die Verknüpfung der Fachkompetenzen des Instituts Dellanima und den Einsatz bereits bestehender Strukturen von Seiten des DRK effektiv umgesetzt und nutzbar gemacht werden. Letztendlich können auch so betroffene Trauernde langfristig in ihrer Lebenssituation hilfreich unterstützt werden.

Das Projekt „Leben mit dem Tod“

Projektleitung: Stephanie Witt-Loers

Mit dem Projekt „Leben mit dem Tod“ bietet das Institut Dellanima gemeinsam mit dem DRK qualifizierte und professionelle Trauerbeglei­tung und Beratung für trauernde Kinder, Jugendli­che und deren Familien, sowie Begleitung, Schu­lung und Beratung für Kindergärten, Schulen und soziale Einrichtungen.

Die Nachfrage nach qualifizierter und professioneller Begleitung trauernder Kinder, Jugendlicher und ihrer Familien wächst. Gerade deshalb bietet das Institut Dellanima in Kooperation mit dem DRK im Projekt: „Leben mit dem Tod“ verschiedene Möglichkeiten der Unterstützung.

Dies sind unter anderem:

Die Angebote für Trauernde im DRK Projekt „Leben mit dem Tod“ sind kostenfrei und werden nur durch Spenden finanziert.

Gerne können auch Sie unsere Arbeit unterstützen.
Kreisparkasse Köln
IBAN: DE843705 0299 0311 001659
BIC: COKSDE33XXX

Stichwort: „Leben mit dem Tod“

 

Unser Projektteam:

Die Angebote im Projekt werden ausschließlich von fachlich qualifizierten und professionellen Mitarbeitern durchgeführt. Das Projekt wird durch ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützt.

witt_130pxStephanie Witt-Loers, Projektleiterin, Leiterin Trauergruppen, Trauercafe, Einzelbegleitungen, Fortbildungen, Vorträge, akute und präventive Beratung und Begleitung von Kindertagesstätten und Schulen, Akquirieren von Spenden und Förderern.

Qualifikation: Hospizmitarbeiterin, Kinder- u. Familientrauerbegleiterin BVT, Trauerbegleiterin BVT, Buchautorin, Dozentin, Leiterin Institut Dellanima

 

 

anna_130px

Anna Staub –Herzog: Leiterin Trauergruppen, Einzelbegleitungen, Fortbildungen, Trauercafe.

Qualifikation: Dipl. Sozialarbeiterin, Trauerbegleiterin BVT, Hospiz- Koordinatorin VPH Bergisch Gladbach, Krankenschwester

 

 

stefer_130pxClaudia Stefer: vertretende Leiterin Kindertrauergruppe

Qualifikation: Kindertrauerbegleiterin, Bestatterin, Sonderschulpädagogin

 

 

timba_130pxTimba: unser „Helfer auf vier Beinen“, Zeitweiliger Unterstützer in der Kindertrauergruppe.

Qualifikation: Zertifikate für „Helfer auf vier Beinen, Gesundheitszeugnisse mit Birgitt Tuchscherer

 

 

DRK:

  • Martina Kleinpeter, Leiterin des Familienbildungswerks
  • Beatrix Fenderich, Pädagogische Mitarbeiterin Familienbildungswerk
  • Svenja Küppers: Pressereferentin des DRK

Ehrenamtliche Mitarbeiter und ihre Tätigkeitsfelder:

  • Mechtild Münzer:  Öffentlichkeitsarbeit, Akquirieren von Spenden und Förderern,
  • Birgitt Tuchscherer: Unterstützung mit Timba, dem Helfer auf vier Beinen“
  • Elmar Vogt: Unterstützung durch Musikprojekte
  • sowie viele weitere Helfer, die bestimmte Aktionen unterstützen

team_drk

 

Weitere Informationen beim DRK:

http://drkgl.drkcms.de/angebote/familienbildungswerk/kurse/leben-mit-dem-tod.html

trauercafeFlyer für das Trauercafe für Jugendliche

 

drk_plakat_screenshotDRK Plakat

drk_flyer_screenshotDRK Flyer