Angebote für Trauernde

Angebote für Trauernde

Beratung und Begleitung vor und nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen.

trauer_3Manchmal machen wir in unserem Leben schwere und schmerzhafte Erfahrungen, die zuviel für uns sind, die uns aus unserem Rhythmus, unserem Leben bringen. Dies gilt für kleine und große Menschen. Der bevorstehende oder erlebte Verlust eines nahe stehenden Menschen kann eine solche lebenserschütternde Erfahrung sein. Den Schmerz und das Leiden kann uns niemand abnehmen. Aber es ist möglich den bestmöglichen Umgang mit dem nicht rückgängig zu machenden Ereignis und den damit verbundenen persönlichen Folgen zu finden. Stirbt ein nahe stehender Mensch, gerät das Lebensgefüge durcheinander, verändert sich die Lebenssituation in vielen Bereichen. Die eigene Gefühlswelt, Beziehungen, Lebenspläne und die Anforderungen des Alltags wandeln sich. Tiefe Verunsicherung infolge solcher Veränderungen sind oft die Folge. Häufig stoßen trauernde Erwachsene und Kinder im persönlichen Umfeld auf Unverständnis, Hilflosigkeit und Überforderung. Deshalb kann eine zeitlich begrenzte, einfühlsame Wegbegleitung vor dem Tod, kurz nach dem Tod, aber auch dann noch, wenn der Verlust schon Jahre zurückliegt entlasten. Sie kann helfen einen Umgang mit dem Verlust zu finden, Trauer zu gestalten, Leid zu wandeln, sich heilsam zu erinnern, neue Perspektiven zu entwickeln, zu leben! Es können Möglichkeiten gefunden werden, um akute Probleme und die Anforderungen des Alltags zu bewältigen und neue Aufgaben zu erlernen. In der Begleitung unterstütze ich Sie dabei persönliche Ressourcen und Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen. Darüber hinaus bekommen Sie Informationen zu Trauerreaktionen und Trauermodellen. Dies wirkt entlastend auf den individuellen Trauerprozess.  In der Begleitung und Beratung begegne ich jedem, ob Kind, Jugendlichem oder Erwachsenem als ganzem Menschen einfühlsam, ehrlich und mit einer grundsätzlichen Haltung von Respekt und Wertschätzung. Das heißt für mich auch, dass ich persönlichen Weltanschauungen und Glaubensauffassungen wertfrei gegenüber trete. Gerne begleite ich Sie auf Ihrem persönlichen Weg wenn Sie mögen.

Individuelle Trauerangebote

Trauer ist ein individueller Prozess. So verschiedenartig wie sich Trauer bei jedem Menschen zeigt, so unterschiedlich kann der Wunsch nach Unterstützung sein. Deshalb bietet das Institut Dellanima vielfältige, professionelle und den persönlichen Bedürfnissen entsprechende Angebote für Erwachsene, Kinder, Jugendliche und Familien.

Neben einer wertschätzenden Begleitung des Trauerprozesses legt das Institut Dellanima großen Wert auf ein fachlich qualifiziertes, verantwortungsvolles Angebot und auf Qualitätssicherung. Trauernde Menschen ob klein oder groß werden ihren Bedürfnissen entsprechend beraten und begleitet. Ein ausführliches, unverbindliches Vorgespräch ist für mich deshalb unter anderem von zentraler Bedeutung. Denn zunächst ist es wesentlich zu schauen, welche Form der Unterstützung für Sie oder Ihr Kind im Augenblick sinnvoll und hilfreich ist. Die Möglichkeiten der professionellen Unterstützung in der schweren Zeit vor/und oder nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen können eine Beratung, eine Einzelbegleitung, eine Trauertherapie, eine Trauergruppe  und/oder ein Seminar sein. Das Institut kooperiert eng mit anderen Fachbereichen und Institutionen. (Ärzte, Psychologen, Seelsorger, Steuer- u. Schuldnerberatung, Suchtberatungen, Traumazentren, Erziehungsberatungsstellen, Jugendämtern …) Gerne vermittle ich Ihnen bei Bedarf weiteren Beistand, denn manchmal ist zusätzliche oder andere Unterstützung notwendig, die das Institut nicht leisten kann. In der Begleitung und Beratung erfahren Sie einen geschützten Raum, denn selbstverständlich werden Ihre Termine sowie die Gesprächsinhalte absolut vertraulich behandelt. Schweigepflicht ist selbstverständlich.

Beratungen

Beratungen eignen sich für persönlich Betroffene sowie für Menschen, die im privaten oder beruflichen Umfeld mit Sterbenden und Trauernden zu tun haben und die eine gezielte Fragestellung zum Themenbereich haben. Beratungsthemen können daher allgemeine Informationen zu Sterben, Tod und/oder Trauerreaktionen und Trauerprozessen bei Kindern, Jugendlichen und/oder Erwachsenen sein. Orientierungshilfen zum Umgang mit Sterben, Tod und Trauer oder praktische Hinweise für die Bewältigung der anstehenden Anforderungen könnten ebenso Themen einer Beratung sein. Die Themen und der zeitliche Umfang einer Beratung richten sich nach Ihrem Gesprächswunsch, umfassen aber in der Regel nicht mehr als zwei Stunden.

Begleitung vor dem Tod

Bei einem absehbaren Tod beginnt der Trauerprozess schon vor dem Tod des Menschen. Bereits mit der Diagnose einer schweren und nicht heilbaren Erkrankung werden Traueraufgaben angegangen: vom Sterbenden und von angehörigen Erwachsenen und Kindern. Der vorweggenommene Trauerprozess dient der inneren und äußeren Vorbereitung auf den Verlust. Deshalb bietet das Institut Dellanima schon dann Beratung und Begleitung für den sterbenden Menschen selbst, aber auch für angehörige Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Freunde schwerstkranker Menschen. Gerne informiere ich Sie zu Sterben, Tod und Trauer, über Handlungs- und Abschiedsmöglichkeiten, bei einem bevorstehenden Tod und begleite Sie und Ihre Familie in der schweren Zeit des Abschied Nehmens. Zudem unterstütze ich bei Bedarf bei der Gestaltung von Trauerfeiern und Abschiedsritualen.

  • Sterbebegleitung zu Hause im Krankenhaus oder Hospiz
  • sterbende Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene
  • sterbende Erwachsene
  • Begleitung für Angehörige, Familien, Kinder und Bezugspersonen Sterbender

Einzelbegleitung nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen

Trauerbegleitung ist eine gute Möglichkeit in einer schweren Zeit des Lebens zusätzliche Unterstützung zu bekommen. In der Begleitung arbeite ich stabilisierend und ressourcenorientiert, denn Trauer zieht oft den Boden unter den Füßen weg. Das Erleben von Gefühlen der von Halt- Hilflosigkeit und Einsamkeit verunsichert in einer Zeit, die ohnehin von vielen unterschiedlichen oft widersprüchlichen Gefühlen bestimmt ist. Trauerbegleitung ist eine einfühlsame Wegbegleitung in einer Zeit der Veränderung, auf der Suche nach Handlungsweisen, nach neuen Lebensentwürfen und Perspektiven. Sie kann stärken und den Trauerprozess fördern. In der Begleitung möchte ich Sie darin unterstützen, einen eigenen Ausdruck der Trauer sowie heilsame Formen des Erinnerns zu finden. All das, was sich in der Trauer zeigt, bekommt in der Begleitung einen geschützten Raum. Hier können aufwühlende, widersprüchliche Gefühle, Erinnerungen, Stille, Sorgen, Unsicherheiten, Fragen und Anforderungen die der Alltag ohne den Gestorbenen an Sie stellt Platz finden. Es können Möglichkeiten gefunden werden, um die Anforderungen des Alltags zu bewältigen und neue Aufgaben zu erlernen. Sie werden dabei unterstützt persönliche Ressourcen zu erkennen und zu nutzen. Trauer kann uns Angst machen, deshalb informiere ich Sie über Trauerprozesse und Trauerreaktionen. So erfahren Sie Entlastung in Ihrem individuellen Trauerprozess. Bei der Eröffnung neuer Sichtweisen und Deutungen in der Trauer kann ich hilfreich stützen. Gemeinsam nehmen wir neue Strukturen, Rollen und Beziehungen in den Blick. Neben Gesprächen, Ihren persönlichen Bedürfnissen und Anliegen werden die Begleitungen durch inhaltliche Themen die je nach Wunsch durch kreative oder andere Methoden ergänzt werden können strukturiert. Der zeitliche Umfang einer Begleitung umfasst im Allgemeinen zunächst eine Anzahl von acht bis zehn Terminen. Danach entscheiden wir, ob weitere Gespräche stattfinden sollen.

  • Einzeltrauerbegleitung erwachsener Männer und Frauen
  • Einzeltrauerbegleitung Kinder
  • Einzeltrauerbegleitung Jugendliche
  • Trauerbegleitung Familien
  • Trauerbegleitung Elternteile, Elternpaare, Bezugspersonen
  • Trauerbegleitung für Paare
  • Trauerbegleitung für Frauen, Männer und Familien nach dem frühen Verlust eines Kindes in der Schwangerschaft, während oder nach der Geburt
  • Trauerbegleitung nach dem Suizid eines nahe stehenden Menschen
  • Einzel- oder Kleingruppentrauerbegleitung für Menschen mit Behinderung

Erschwerte Trauerprozesse

Auch erschwerte, komplizierte oder traumatische Trauerprozesse können in der Einzelbegleitung bearbeitet werden. Solche Trauerprozesse können durch viele verschiedene Faktoren (plötzlicher Tod eines nahe stehenden Menschen, Tod eines Kindes, Tod eines Elternteils, Suizid eines nahe stehenden Menschen, bestimmte andere Todesumstände, Mehrfachverluste (Umzug, Verlust des Arbeitsplatzes, eigene Krankheit…) unbearbeitete Vorverluste (Scheidung, eigene Krankheit, Tod eines Menschen…) oder zusätzliche neue Belastungen ausgelöst werden. Sie müssen jedoch im Zusammenhang mit Symptomen und Ressourcen gesehen werden.  Solche Trauerprozesse bedürfen erfahrungsgemäß einer professionellen Begleitung und erfordern ein zeitlich länger angelegtes Setting und andere Interventionen als die Trauerbegleitung eines nicht erschwerten Trauerprozesses. Manchmal sind zusätzliche Unterstützung und/oder fachärztliche Therapieformen notwendig.

Systemische Angebote

Das Institut Dellanima legt großen Wert auf eine systemorientierte Begleitung, in der die Familie und das Bezugssystem insgesamt aber auch jeder Einzelne berücksichtigt wird. Deshalb biete ich Begleitung von Familien und Bezugspersonen vor und nach dem Tod eines nahe stehenden Menschen. Erfahren Sie hier mehr darüber.

Gruppenangebote nach dem Tod

In der Trauergruppe haben Sie die Möglichkeit sich unter professioneller Anleitung mit Menschen in ähnlichen Lebenssituationen auszutauschen. Zudem werden allgemeine Informationen zu Trauerreaktionen und Trauerprozessen gegeben, sowie der eigene Trauerprozess angeregt. Die Gruppenstunden sind inhaltlich und altersgemäß strukturiert, geben Impulse zum thematischen und kreativen Arbeiten und lassen gleichzeitig Raum für aktuelle Anliegen und Bedürfnisse.

  • Trauergruppen für Kinder :freitags 14-tägig 16.00-18.00 Uhr
  • Trauercafe für Jugendliche : 3. Donnerstag im Monat , außer in den Ferienzeiten 17.30-19.30 Uhr
  • Trauergruppe nach den Verlust eines Kindes
  • Trauergruppe für Angehörige nach Suizid :  1 x monatlich 14.30-16.30 Uhr
  • Frauen mit Kindern nach dem Verlust eines Partners   1 x monatlich 16.30- 18.00 Uhr , mit Kinderbetreuung in einem separaten Raum,
  • Männerstammtisch 1 x monatlich 19.00-21.00 Uhr
  • Neue Formen der Erinnerung finden – alle zwei Monate vormittags- und nachmittags,

 Bitte erfragen Sie die aktuellen Termine der laufenden Gruppen!

Hilfe in akuten Notfällen

Plötzlicher Tod durch Krankheit, einen Unfall, Suizid oder Gewalt ist für die zurückbleibenden Menschen unbegreiflich und oft unerklärbar. Dieses plötzliche und unverständliche Ereignis bringt große Unsicherheit, oft auch einen Schock oder ein Trauma für Betroffene mit sich. In solchen akuten Notfällen bietet das Institut Dellanima Unterstützung durch eine individuelle, bedürfnisorientierte und fachliche Begleitung. Es gilt möglichst schnell auf verschiedenen Ebenen gleichzeitig strukturiert und einfühlsam zu handeln. Informationen für Betroffene sind von zentraler Bedeutung. Ebenso wichtig ist der Umgang mit dem einschneidenden Ereignis in den ersten Stunden. Hier kann der weitere Trauerprozess positiv oder negativ beeinflusst werden. Ein Schock oder Trauma sollte sofort behandelt werden. Im Bedarfsfall müssen deshalb auch Ärzte und Psychologen eingeschaltet werden.

Vorträge und Seminare für Trauernde

Das Institut Dellanima bietet Trauernden zu spezifischen Themen Vorträge und Seminare an. Die Angebote werden im Institut selbst angeboten oder sind in Programmen anderer Institutionen (kath. Bildungswerk, AWO, Kolpingwerk, Johanniter..) enthalten. Die Themen lassen sich  folgenden Gruppen zuordnen.

A. Krankheit, Sterben, Tod und Trauer im Leben von Kindern und Jugendlichen

B. Krankheit, Sterben, Tod und Trauer im Leben von Erwachsenen

Weitere Informationen finden sie hier. Beispielhaft sind einige Vorträge und Seminare genannt. Gerne informiere ich Sie auf Anfrage detaillierter. Institutionen können über das Kontaktformular gerne das Gesamtprogramm anfordern.

Telefonische Trauersprechstunde

Kostenlose telefonische Trauersprechstunde Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr, außer an Feiertagen sowie während der Schulferien in NRW.

So kommen wir in Kontakt

Gerne empfange ich Sie, Ihr Kind oder Ihre Familie im Institut. Je nach Lebenssituation komme ich auch zu Ihnen nach Hause. Über individuelle Angebote und Termine für ein persönliches Vorgespräch informiere ich Sie gerne. Bitte rufen sie mich an oder senden eine Nachricht per Mail.